Enterprise Mobility Management
Zertifikate und Schlüssel kommen sicher aufs Mobilgerät

Die Secardeo GmbH hat mit Topki (Trusted Open PKI) eine Lösung für die auto­matisierte Zertifikats- und Schlüssel­verwaltung in Unter­nehmen auf dem Markt, egal ob die End­geräte managed oder un­managed sind. Diese Platt­form hat der Ismaninger An­bieter jetzt um certPush-Erweite­rungen ergänzt: certPush Mail kann private Schlüs­sel aus einem zentralen Archiv per Secure E-Mail einfach an Mobil­geräte übermitteln, certPush MDM besorgt diese Auf­gabe auch für Geräte, die von einem MDM-System verwaltet werden. Weiterlesen →Enterprise Mobility Management
Zertifikate und Schlüssel kommen sicher aufs Mobilgerät“

Cloud Computing
Die Open Telekom Cloud baut ihre Business-Apps aus

Die Open Telekom Cloud hat sich zum ersten Jahres­tag ihres Be­stehens noch einmal kräftig vergrößert. Unter anderem gibt es dort jetzt SAP-Optionen und die Content Delivery Services von Akamai. Als Nächstes soll die Soft­ware-as-a-Service-Biblio­thek von Bitnami mit rund 150 Apps und Ent­wicklungs­tools folgen, zum Beispiel für Content Manage­ment, E-Learning oder Business Intelligence. Weiterlesen →Cloud Computing
Die Open Telekom Cloud baut ihre Business-Apps aus“

Open Data
Chemnitz startet ein offenes Stadtdatenportal

Die Stadt Chemnitz stellt ihre Daten ab sofort auf einem eigenen Portal den Bürgern zur Verfügung. Zuvor hatte bereits Leipzig als erste Stadt in Sachsen seine Daten öffentlich gemacht, Dresden will demnächst folgen. Die technische Plattform kommt bereits bei den Portalen von Berlin, Bonn, Bremen, Köln und einigen Bundesländern zum Einsatz; auf diese Weise will Chemnitz zu überregional einheitlichen Zugangs- und Nutzungsbedingungen beitragen. Weiterlesen →Open Data
Chemnitz startet ein offenes Stadtdatenportal“

Veröffentlicht am

Centracon
Einzel-Evalu­ierung findet die passende Social-Collaboration-Lösung

Kollaborations­lösungen gibt es bald wie Sand am Meer, ob als Teil einer Unified-Com­muni­cations-Suite, speziell fürs Projekt­geschäft oder als Social-Plattform. Die passende zu finden, ist für Unter­nehmen meist ent­sprechend auf­wendig, vor allem, weil sich erst mit hin­reichend Echt­daten heraus­stellt, ob das An­gebot für den Bedarf auch taugt. Zugleich gilt es Hau­ruck-Soft­ware und das Ab­driften in private Apps wie Whats­App oder Skype zu unter­binden, allein schon aus Sicher­heits­gründen. Centracon hat deshalb eine Methode für die Tool-Evalu­ierung ent­wickelt, die zum Ziel hat, mit einem geringen Aufwand die für das je­weilige Unter­nehmen optimale Lösung zu finden. Weiterlesen →Centracon
Einzel-Evalu­ierung findet die passende Social-Collaboration-Lösung“

CeBIT 2017
ServiceNow gibt es als Managed Service aus der T-Systems-Cloud

Auf der CeBIT 2017 wird T-Systems unter anderem zeigen, wie seine neue Partner­lösung mit ServiceNow funktioniert. ServiceNow ist dazu gedacht, komplette Unter­nehmens­abläufe zu digitali­sieren und zu auto­mati­sieren, vom Bereit­stellen der IT für einzelne Mit­arbeiter über die Personal­verwaltung bis zur Rechts­prüfung von Ver­trägen. Die Geschäfts­kunden­tochter der Deutschen Telekom bietet diesen Dienst seit Kurzem als Managed Service aus einer eigenen Cloud heraus an. Weiterlesen →CeBIT 2017
ServiceNow gibt es als Managed Service aus der T-Systems-Cloud“

Call for Proposals
Die Open-Access-Tage 2017 bringen neue Formate

Die Open-Access-Tage, die jährliche Kon­ferenz zum Thema Open Access und Open Science im deutsch­sprachigen Raum, finden 2017 vom 11. bis zum 13. Sep­tember in Dresden statt. Ver­anstaltet werden sie gemein­sam von der Sächsischen Landes­bibliothek – Staats- und Uni­versitäts­bibliothek Dresden (SLUB), dem Helm­holtz-Zentrum Dresden-Rossen­dorf (HZDR) und der Tech­nischen Uni­versität Dresden in Zusam­men­arbeit mit der In­formations­plattform open-access.net. Bis zum 8. Mai können Inter­essierte noch Vor­träge mit einer Länge von maximal zehn Minuten einreichen. Weiterlesen →Call for Proposals
Die Open-Access-Tage 2017 bringen neue Formate“

Veröffentlicht am

Informationssicherheit
Bayern setzt die ISIS12-Förderung für Kommunen fort

Seit gestern ist es offiziell: Bayern wird Kommunen, die das Informations­sicherheits­management­system ISIS12 ein­führen wollen, weiter fördern. Im letzten Förder­programm konnten nach Angaben des Bayerischen IT-Sicher­heits­clusters e.V. bis August 2016 von 165 einge­reichten An­trägen 104 ge­nehmigt werden – und damit war der Topf leer. Der Bedarf ist aber weiter da, wes­halb sich das Bayerische Innen­ministerium jetzt ent­schlossen hat, das Pro­gramm fortzusetzen. Weiterlesen →Informationssicherheit
Bayern setzt die ISIS12-Förderung für Kommunen fort“

Veröffentlicht am

E-Government
Kommunal­software bekommt zertifi­zierten Datenschutz

In den Städten und Gemeinden geschieht vieles noch von Hand, was mit einer sauberen Soft­ware deutlich schnel­ler und spar­samer ab­liefe. Oft hängt es nicht einmal an der Finan­zierung, denn gerade dort, wo sich durch Digitali­sierung über­flüssige Per­sonal­kosten ein­sparen lassen, haben IT-Lösungen die Argumente ganz auf ihrer Seite. Be­denken gibt es dafür bei Fragen der Kom­patibi­lität mit den Fach­anwendungen und bei der Daten­sicher­heit. Dafür wie­derum gibt es staatlich-anerkannte Daten­schutz­zertifizierungen, wie sie etwa das Unab­hängige Landes­zentrum für Daten­schutz Schles­wig-Holstein (ULD) durch­führt. Jüngster Prüf­kandidat war die Personal- und Organi­sations­software KOMMBOSS. Weiterlesen →E-Government
Kommunal­software bekommt zertifi­zierten Datenschutz“

Veröffentlicht am