Mittelständler wollen Controlling verstärken

Kleine Unternehmen der IT- und Telekommunikationsbranche (ITK) haben den größten Nachholbedarf im Vertriebscontrolling, ergab die Studie „Vertriebsorientiertes Erfolgsmanagement“ des Branchenverbands BITKOM. Danach sehen 78% der Mittelständler mit Umsätzen bis 7,5 Millionen Euro einen stärkeren Handlungsbedarf in diesem Unternehmensbereich. Aber auch größere Unternehmen haben das Gefühl, ihr Vertriebscontrolling aufrüsten zu müssen. Insgesamt 51% aller befragten Unternehmen sehen entsprechende Lücken im eigenen Haus.

Anzeige
Webcast TÜV 16.6.20

Während es beim Controlling noch Mängelerscheinungen gebe, seien Kundenorientierung und eine hohe Selbstverantwortung der Mitarbeiter in den meisten Hightech-Unternehmen selbstverständlich, behauptet die Studie. Zielvereinbarungen, Prämien und erfolgsabhängige Einkommenssysteme haben sich allerdings bereits durchgesetzt. Das belegen die Antworten der Teilnehmer.

Mehr als 100 Firmen der ITK-Branche haben sich bisher an der Studie des BITKOM beteiligt. Die Studie ist im BITKOM-Arbeitskreis Vertrieb entstanden und wird mit der Unternehmensberatung w+p consulting sowie der Universität Mannheim durchgeführt. Der Verband setzt die Umfrage bis auf Weiteres fort. Eine Teilnahme ist immer noch möglich. (BITKOM/ml) ENGLISH