Spezialsystem bietet Platz für unbegrenzte Archivanzahl

Nexsan bietet mit Assureon 6.0 nach eigener Aussage als erster Hersteller am Markt ein hochskalierbares, speziell für den Einsatz bei SaaS-Providern (Storage as a Service) entwickeltes Archivierungssystem an. Mit der aus Festplattenspeicher, Server-Hardware und der Assureon-6.0-Software bestehenden Lösung können Provider ihr Spektrum um CAS-basierte (Content Adressable Storage) Archivierungsdienste erweitern.

Anzeige
© just 4 business

Das von Nexsan entwickelte CAS-Verfahren soll die Virtualisierung des Systems in eine im wesentlichen unbegrenzte Zahl physikalisch sicherer Archive ermöglichen. Für jedes Archiv wird ein Dateisystem erzeugt, so dass sich die Daten verschiedener Kunden separat auf einer Festplatte speichern lassen und die Vertraulichkeit der Informationen gewahrt bleibt. Das neue Archivierungssystem arbeitet mit der eigenentwickelten Energiespartechnik AutoMAID, die den Stromverbrauch in Hosting-Rechenzentren drosseln soll.

Auf Grund der weiterentwickelten CAS-Technologie sei Assureon 6.0 eine ideale Plattform, um Archivierungsdienste als Hosted Service anzubieten, da es alle entsprechenden Kriterien hinsichtlich Skalierbarkeit, Datenschutz, Performance und Preis-Leistung erfülle.

Terry McClure, Analyst der Enterprise Strategy Group, hält vor allem die Aufhebung der Limitierung, wie viele Objekte sich insgesamt speichern lassen, für vielversprechend. Denn dies bedeutete für Service Provider in der Vergangenheit, dass sie beim Erreichen der vorgegebenen Grenze jedes Mal neue Systeme installieren mussten. (Quelle: Nexsan Technologies, Ltd./GST)