Schnelles Internet per Mobilfunk boomt

Entwicklung des UMTS-Markts
Entwicklung des UMTS-Markts

Eine besonders rasant wachsende Sparte innerhalb des Mobilfunks ist der UMTS-Datendienst für schnelle Internet-Verbindungen. Zum Jahreswechsel habe es in Deutschland bereits knapp 16 Millionen UMTS-Anschlüsse gegeben, meldet der Branchenverband BITKOM. In diesem Jahr soll die Zahl der Anschlüsse um gut 40% auf 22,7 Millionen Anschlüsse steigen, prognostiziert der Verband aufgrund einer aktuellen Umfrage bei den Mobilfunkbetreibern.

Einen Schub bei den UMTS-Teilnehmerzahlen bringe derzeit vor allem die neue Generation der Smartphones und Netbooks, begründet BITKOM-Präsident Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer den gegenwärtigen Wachstumsschub.

Der Umsatz mit mobilen Datendiensten legt in Deutschland 2009 laut einer Studie des Marktforschungsinstituts EITO voraussichtlich um 8% auf 5,5 Milliarden Euro zu. Das entspricht einem Viertel des Gesamtmarkts im Mobilfunk. Dabei sind nach BITKOM-Berechnungen die Umsätze mit mobilem Internet-Zugang und mobiler Mail mittlerweile höher als die Erlöse aus dem SMS– und MMS-Versand.

Der Gesamtumsatz mit Mobilfunkdiensten wächst im Jahr 2009 voraussichtlich um 0,3% auf 22,3 Milliarden Euro. Denn die Umsätze mit Handy-Gesprächen fallen wegen sinkender Tarife und Flatrates voraussichtlich um 2% auf 16,8 Milliarden Euro. Über die Entwicklung des Mobilfunk haben wir vor kurzem bereits berichtet.

(BITKOM/ml) ENGLISH