Geheimniskrämerei und Unwissen rund ums liebe Geld

Zum Download
Zum Download

Viele Deutsche reden nicht nur ungern über Geld, sie wissen auch viel zu oft zu wenig über wirtschaftliche Zusammenhänge. Das brachte eine Studie der comdirect bank ans Licht. Gerade einmal 4 % der Bevölkerung sprechen mit Freunden oder Kollegen über ihre Finanzen. Nur 52 % bezeichnen ihre Finanzkenntnisse als sehr gut oder eher gut und mehr als ein Viertel der Deutschen muss bei wirtschaftlichen Grundbegriffen passen.

Begriffe wie Rezession (29 %) oder Inflation (26 %) sind zu vielen unbekannt. Schlimmer aber ist, dass 71 % der Deutschen ganz oder teilweise das Vertrauen in das Wirtschafts- und Finanzsystem verloren haben. Das sollte Politikern und Bildungsverantwortlichen zu denken geben, denn derartiges Unwissen und Misstrauen gefährdet die Marktwirtschaft in Deutschland.

Immerhin – mit den Folgen der Finanzkrise gehen die Deutschen, vom Vertrauensverlust abgesehen, relativ nüchtern um: Zwar ist jeder zweite Deutsche verärgert (51 %) oder verunsichert (38 %), aber nur jeder Fünfte (21 %) gibt an, Konsequenzen gezogen zu haben – die meisten davon sind sparsamer (32 %) oder vorsichtiger (28 %) geworden.

Bei den privaten Finanzen regiert Geheimniskrämerei: Offen über Geld sprechen die Deutschen meist nur mit engen Vertrauten; 97 % kennen in etwa die Höhe des Gehalts ihres Lebenspartners. Dementsprechend genießt der Lebenspartner auch das höchste Vertrauen bei Finanzfragen (90 %), professionellen Finanzberatern hingegen vertraut nur jeder Zweite (52 %). Trotz des großen Vertrauens zum Lebenspartner – Kontrolle scheint etlichen Deutschen in Sachen Geld wichtig zu sein. Immerhin jeder Sechste (16 %) gibt zu, schon einmal heimlich die Ausgaben des Partners kontrolliert zu haben. Auch hört beim Thema Geld für viele Deutsche die Freundschaft auf: 30 % der Bevölkerung verleihen grundsätzlich kein Geld, auch nicht an Freunde. 60 % sind bereit, in schwierigen Situationen zu helfen – 84 % davon verknüpfen damit aber konkrete Bedingungen. Geld gibt es für eine Arztrechnung (80 %) oder die Kosten eines Rechtsstreits (57 %). Wer Spielschulden begleichen muss oder an eine Schönheits-OP denkt, bekommt dafür nur selten Geld geliehen (8 bzw. 4 %).

An der comdirect Studie „Kunden-Motive 2009 – Tabuthema Geld: Einstellungen, Verhalten und Wissen der Deutschen“ nahmen 1060 Personen im Alter zwischen 18 und 65 Jahren teil. Durchgeführt wurde die Studie vom Meinungsforschungsinstitut Forsa. Die Studie ist als kostenloser Download online erhältlich.

(ots/ml)