ifo Konjunkturtest Mai 2010
Geschäftsklima bleibt im Mai nahezu unverändert

Geschäftsklima der gewerblichen Wirtschaft
Geschäftsklima der gewerblichen Wirtschaft

Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft blieb laut Münchner ifo In­sti­tut im Mai gegenüber dem Vormonat nahezu stabil – trotz der Turbulenzen um die Schulden­staa­ten und den Euro. Der ifo Geschäfts­klima­index für die gewerbliche Wirtschaft fiel nur minimal von 101,6 auf 101,5 Punkte. Grund: Sowohl die Geschäftslagebeurteilung (von 99,3 auf 99,4 Punkte) als auch die Geschäftserwartungen (von 104,0 auf 103,7 Punkte) haben sich im Vergleich zum April kaum bewegt.

Die Unternehmen sind mit ihrer aktuellen Geschäftslage genauso zufrieden wie im Vormonat. Ihre Geschäftsperspektiven bewerten sie nur minimal weniger gut als im April.

Der saisonbereinigte Saldo für die Gewerbliche Wirtschaft sank zwar geringfügig von 2,6 im April auf 2,3 im Mai, insgesamt erweist sich die wirtschaftliche Erholung in Deutschland dennoch als recht robust.

Im Verarbeitenden Gewerbe hat sich das Geschäftsklima weiter verbessert (Anstieg von 7,5 auf 10,1 Punkte). Die Geschäftslage der Industrieunternehmen ist erneut besser als im Vormonat. Der Geschäftsentwicklung in den nächsten sechs Monaten blicken die Firmen ebenfalls wieder etwas optimistischer entgegen. Im Auslandsgeschäft rechnen sie nochmals mit einer kräftigeren Belebung als bisher. Ihre Mitarbeiterzahl wollen die Unternehmen kaum noch reduzieren.

Das Geschäftsklima im Einzelhandel (Rückgang von -3,7 auf -8,1 Punkte) und im Großhandel (Rückgang von 5,1 auf 2,6 Punkte) hat sich leider etwas eingetrübt. In beiden Handelsstufen sind die Befragten mit ihrer derzeitigen Geschäftslage nicht mehr so zufrieden wie im April. Allerdings schätzen die Einzelhändler im Gegenzug die Geschäftsentwicklung im kommenden halben Jahr geringfügig weniger kritisch ein. Die Großhändler sind jedoch nicht mehr ganz so zuversichtlich hinsichtlich des weiteren Geschäftsverlaufs wie im vergangenen Monat.

Im Bauhauptgewerbe ist der Geschäftsklimaindex erneut gesunken (Rückgang von -15,4 auf -20,4 Punkte). Sowohl ihre momentane Geschäftssituation als auch die Geschäftsperspektiven für die nächsten sechs Monate bewerten die befragten Unternehmen weniger günstig als im Vormonat.

ifo-Geschäftsklima in der Dienstleistungswirtschaft
ifo-Geschäftsklima in der Dienstleistungswirtschaft

Der ifo Geschäftsklimaindikator im deutschen Dienst­leistungs­gewerbe stagniert im Mai auf dem Vor­mo­nats­wert von 15,0 Punkten, nachdem er zuvor dreimal in Folge gestiegen war. Die befragten Dienstleister bewerten ihre Geschäftslage (konstant bei 12,0 Punkten) und ihre Geschäftsperspektiven (konstant bei 18,0 Punkten) als genauso gut wie im April. Weiterhin planen die Unter­neh­men die Mitarbeiterzahl zu erhöhen, allerdings etwas zurückhaltender als bislang.

(ifo/ml)

Veröffentlicht am