Maschinenbau
Auftragseingang im März 21 Prozent über Vorjahr

Entwicklung der Auftragseingänge
Entwicklung der Auftragseingänge

Der Auftragseingang im deutschen Maschinen- und Anlagenbau lag nach Angaben des Verbands Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) im März 2010 um real 21 % über dem Ergebnis des Vorjahres. Das In­lands­ge­schäft stieg in diesem Zeitraum sogar um 28 %. Bei der Auslandsnachfrage lag das Plus bei 18 %. Auch der aussagekräftigere Dreimonatsvergleich stimmt optimistisch: Im Zeitraum Januar bis März 2010 ergibt sich gegenüber den ersten drei Monaten 2009 ein Gesamtplus von 14 %. Die Inlandsaufträge lagen um 8 % über dem Vorjahr. Bei den Auslandsaufträgen betrug das Plus 18 %.

„Der Auftragseingang sorgte im März abermals für bessere Laune. Die bereits vom ifo-Geschäftsklima vermittelte bessere Lage im Maschinenbau selbst, aber auch bei seinen deutschen Kunden, findet im rasanten Anstieg der Inlandsbestellungen ihre Bestätigung“, freut sich VDMA Chefvolkswirt Dr. Ralph Wiechers.

Das vergleichsweise niedrigere Wachstum im Auslandsgeschäft gehe einzig auf einen Basiseffekt zurück, so Wiechers weiter. Tatsächlich war im März 2009 die Auslandsnachfrage wegen Großanlagengeschäften ungewöhnlich kräftig ausgefallen. Das erste Quartal schließe damit – trotz des schwachen Januars – mit einem respektablen Plus von 14 % ab.

(VDMA/ml)