Solar Decathlon
Energiebilanz des Siegergebäudes von 2007 bestätigt

Solar Decathlon ist ein internationaler Wettkampf über zehn Disziplinen um das attraktivste, rein solar versorgte Wohngebäude. Für den Wettstreit entwickeln studentische Teams aus aller Welt mit Unterstützung von Industrie und Forschung alle zwei Jahre möglichst energieeffiziente Wohnmodule, die sich im Wettbewerb einige Tage im Betrieb beweisen müssen. 2007 siegte der Entwurf der TU Darmstadt. Der Sieg des deutschen Teams vor drei Jahren in den USA hat den Wettbewerb auch hierzulande bekannt gemacht. Das Interesse für das damals prämierte Haus, das unter anderem in Stuttgart und Essen ausgestellt wurde, ist riesig. Angespornt durch diesen Erfolg nehmen deutsche Teams demnächst am ersten Solar Decathlon Europe in Madrid teil.

Anzeige

Seit 2009 wird das aus dem Solar Decathlon von 2007  siegreich hervorgegangene Haus auf dem Campus der TU Darmstadt betrieben und detailliert vermessen, um ein Langzeitprofil zu erhalten. Bereits im ersten Jahr hat sich die Plusenergiebilanz bestätigt.

„Very clever, those Germans“: Auch beim Solar Decathlon 2009 siegte in Washington das deutsche Team der TU Darmstadt.

Angespornt durch den Erfolg nehmen Teams der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin, der Hochschule für angewandte Wissenschaften Rosenheim, der Bergischen Universität Wuppertal und der Hochschule für Technik Stuttgart mit ihren Entwürfen am Solar Decathlon Europe teil, der im Juni in Madrid zum ersten Mal ausgetragen wird.

Das BINE-Projektinfo Internationaler Wettbewerb Solares Wohnen (Ausgabe 04/10) stellt das Gewinnergebäude mit seinem Monitoringprogramm sowie die vier deutschen Beiträge für den Solar Decathlon Europe 2010 vor. Die Publikation steht als kostenloser Download im Internet bereit.

(Fachinformationszentrum Karlsruhe/ml)