Apple Safari 5
Browser läuft 30 Prozent schneller als der Vorgänger

Apple hat heute die neueste Version 5 seines Webbrowsers Safari vorgestellt. Er soll eine 30-prozentige Leistungssteigerung im Vergleich zu Safari 4 und die Möglichkeit bieten, zwischen Google, Yahoo! oder Bing als Suchassistent für das Safari-Suchfeld auszuwählen. Safari 5 ist für Mac OS X und Windows erhältlich, soll verbesserte Entwicklerwerkzeuge bieten und mehr als ein Dutzend neue HTML-5-Technologien unterstützen, mit denen Entwickler dynamische Webseiten und sichere „Safari Extensions“ erstellen können.

„Safari ist weiterhin führend in Performance, Innovation und der Unterstützung von Standards,“ so Philip Schiller, Senior VP Worldwide Product Marketing, Apple. „Safari läuft nun weltweit auf über 200 Mio. Endgeräten und seine Open Source Webkit Engine läuft auf über 500 Mio. Endgeräten.“

Mit dem Safari Reader sollen sich ein- oder mehrseitige Artikel im Web besser lesen lassen, indem er sie in einer scrollfähigen Ansicht ohne zusätzliche Inhalt oder störende Informationen präsentiert. Wenn Safari 5 einen Artikel erkennt, kann der Nutzer auf das Reader Icon klicken, um sich den gesamten Artikel entsprechend darstellen zu lassen sowie ihn zu vergrößern, zu drucken oder per E-Mail zu versenden.

Dank der Nitro JavaScript Engine soll Javascript auf dem Mac 30 % schneller als Safari 4, 3 % schneller als Chrome 5.0 und mehr als doppelt so schnell wie mit Firefox 3.6 laufen. Safari 5 soll neue Webseiten dank DNS Prefetching schneller laden und das Zwischenspeichern zuvor angezeigter Websites verbessern.

Safari 5 soll zudem mehr als ein Dutzend leistungsstarker HTML-5-Technologien unterstützen, mit denen Web-Entwickler beispielsweise bildschirmfüllende Wiedergabe und Untertitel für HTML-5-Videos generieren können. Zu den neuen HTML-5-Funktionen in Safari 5 gehören HTML 5 Geolocation, HTML 5 sectioning elements, HTML 5 draggable attribute, HTML 5 forms validation, HTML 5 Ruby, HTML 5 AJAX History, Eventsource und Websocket.

Mit dem kostenfreien Safari Developer Program (Online-Registrierung) sollen Entwickler Safari 5 um auf standardisierten Webtechnologien wie HTML 5, CSS3 und JavaScript basierenden Erweiterungen anpassen und verbessern können. Der ebenfalls neue Extension Builder soll die Entwicklung, Installation und das Verpacken von Erweiterungen erleichtern. Für eine verbesserte Sicherheit und Stabilität sind Safari Extentions „sandboxed“, mit einem digitalen Zertifikat von Apple unterzeichnet und laufen nur im Browser.

Safari 5 kann für Mac OS X und Windows kostenlos heruntergeladen werden. Safari 5 für Mac OS X setzt die Versionen Leopard (10.5.8), Snow Leopard (10.6.2 ) oder neuer voraus. Safari 5 für Windows setzt die Versionen XP SP2, Vista oder Windows 7 voraus. (Quelle: Apple/GST)