Zinspolitik
Leitzins für Eurozone bleibt bei 1,00 Prozent

Euro-Leitzins
Euro-Leitzins

Der Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) beschloss in der heutigen Sitzung, den Leitzins (Zinssatz für die Haupt­refinan­zierungs­geschäfte) sowie die Zinssätze für die Spitzen­refinan­zierungs­fazilität und die Einlagefazilität auf ihren bisherigen Werten (1,00 %, 1,75 % und 0,25 %) zu belassen. Notenbank-Präsident Jean-Claude Trichet begründete die Entscheidung damit, dass der Rat für dieses und das kommende Jahr mit einer nur schwachen Konjunktur und geringen Inflation rechne.

So prognostiziert die EZB für die Wirtschaft des Euro-Raums ein Wachstum um 0,7 % bis maximal 1,3 % im Jahr 2010. Für 2011 rechnen die EZB-Experten mit einem Wachstum zwischen 0,2 % und 2,2 %. Die Inflation werde 2010 lediglich bei 1,4 % bis 1,6 % und 2011 bei 1,0 % bis 2,2 % liegen, glaubt der Rat.

(ml)