Zinspolitik
Leitzins für Eurozone bleibt bei 1,00 Prozent

Der Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) beschloss in der heutigen Sitzung, den Leitzins (Zinssatz für die Haupt­refinan­zierungs­geschäfte) sowie die Zinssätze für die Spitzen­refinan­zierungs­fazilität und die Einlagefazilität auf ihren bisherigen Werten (1,00 %, 1,75 % und 0,25 %) zu belassen. Notenbank-Präsident Jean-Claude Trichet begründete die Entscheidung damit, dass der Rat für dieses und das kommende Jahr mit einer nur schwachen Konjunktur und geringen Inflation rechne.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

So prognostiziert die EZB für die Wirtschaft des Euro-Raums ein Wachstum um 0,7 % bis maximal 1,3 % im Jahr 2010. Für 2011 rechnen die EZB-Experten mit einem Wachstum zwischen 0,2 % und 2,2 %. Die Inflation werde 2010 lediglich bei 1,4 % bis 1,6 % und 2011 bei 1,0 % bis 2,2 % liegen, glaubt der Rat.

(ml)