Umfrage zur Datensicherheit
Drei Viertel der Firmen sehen große Gefahren

Umfrage zur Datensicherheit
Umfrage zur Datensicherheit

Drei Viertel der deutschen Unternehmen fühlen sich von Cyberspionage bedroht. So lautet das Ergebnis einer nicht-repräsentativen Umfrage zum Thema Datensicherheit, das die Applied Security GmbH auf ihrem Verschlüsselungsportal im Internet veröffentlicht hat. Die Mehrheit der Teilnehmer – rund 41 % – beantwortete die Frage „Wie hoch schätzen Sie die Gefahr für Ihr Unternehmen durch Cyberspionage ein?“ mit „groß“. Weitere 35 % empfinden die Bedrohung sogar als „sehr groß“.

Zwar verwiesen ausnahmslos alle Befragten darauf, dass sie Virenscanner und Firewall zum Schutz vor Spyware nutzen. Aber es verschlüsseln gerade einmal 40 % der Unternehmen, die sich an der Umfrage beteiligten, ihre Daten – sei es im Netzwerk oder beim E-Mail-Versand. Über 70 % der Umfrageteilnehmer gaben an, für kleine und kleine mittelständische Unternehmen tätig zu sein.

„Unsere Befragung zeigt, dass bei Datenschutz und Datensicherheit noch eine deutliche Lücke zwischen Wissen und Handeln klafft, besonders im Mittelstand“, so Dr. Volker Scheidemann, Leiter Marketing und Produktmanagement, Applied Security. „Wer die Gefahr erkennt, sollte sich auch wirksam sichern und seine Dokumente schützen.“

Auf dem Portal stellt der mittelständische Anbieter von Sicherheits- und Verschlüsselungslösungen regelmäßig aktuelle Fragen rund um die Sicherheit vertraulicher und personenbezogener Daten zur Abstimmung. (Quelle: Applied Security GmbH/GST)