Konsumentenkredite
Erheblicher Rückgang geplatzter Kredite

Download
Download

Im dritten Quartal 2010 sind rund 12 % weniger Ratenkredite aus­ge­fallen als im Vor­jah­res­quartal und 7 % weniger als im zweiten Quar­tal 2010. Damit platzten so wenige Kredite wie zuletzt Ende 2008. Das meldete heute die Kreditauskunftei Schufa. Dabei haben die Deutschen im Krisenjahr 2009 rund 10 % mehr – und damit be­son­ders viele – Konsumen­ten­kre­dite aufgenommen. Finanziert wurden unter anderem Autos, Elektronik- und Ein­rich­tungs­güter. Zudem boten einige staatliche Konjunk­tur­pro­gramme den Konsumenten zusätzliche Anreize für Neuanschaffungen und private Investitionen.

Für die Konjunktur war der private Konsum im letzten Jahr eine wichtige Stütze. Bislang zeichnet sich dabei ein positiver Trend bei der Rückzahlung ab. 2009 sind weniger als 3 von 100 Konsumentenkrediten ausgefallen (2,4 %) und in den ersten drei Quartalen 2010 sind die Kreditausfälle auch noch kontinuierlich gefallen.

Für Dr. Michael Freytag, Vorstandsvorsitzender der Schufa, liegen die Gründe für die gute Rückzahlungsmoral auf der Hand: „Der Grund für die zuverlässige Ratenzahlung der Kreditnehmer ist zum einen der robuste deutsche Arbeitsmarkt. Aber auch die sorgfältige und gewissenhafte Prüfung der Kreditwünsche durch die Banken spielt eine wichtige Rolle.“

Allerdings gibt es auch eine Schattenseite der Entwicklung: Obwohl weniger Kredite ausfallen, ist die Anzahl der Verbraucherinsolvenzen gestiegen. Nach Angaben des Statistischen Bundesamts haben im ersten Halbjahr 2010 knapp 54.000 Bundesbürger eine Verbraucherinsolvenz beantragt, das sind 11,6 % mehr als im Vorjahreszeitraum.

Einen Überblick über die aktuelle Kreditentwicklung bietet der neue Kredit-Kompass 2010 der Schufa. Der Kompass steht als kostenloser Download online zur Verfügung.

(Schufa / ml)