Kommentar
Wir wünschen unseren Lesern …

Liebe Leser, das neue Jahr wird schwerer werden, als viele nach dem wahrlich berauschenden Höhenflug der letzten Monate erwarten. Die Ausgangslage ist zwar so gut wie selten, aber sie weckt Begehrlichkeiten. Die Gewerkschaften werden ihre Zurückhaltung aufgeben, die Lieferanten die Preise erhöhen und die Banken ihre Kreditzinsen anheben.

Wer den Schub der letzten Monate als Steilvorlage für 2011 nutzen will, muss sich deshalb für die von allen Seiten anstehenden Forderungen wappnen: Immunisieren Sie ihre Mitarbeitern deshalb rechtzeitig mit klaren Worten und konkreten Zahlen gegen eventuell von außen in den Betrieb getragene Gerüchte und Neidparolen.

Ihre Mitarbeiter müssen erkennen können, dass Ihre Unternehmensziele im Grunde mit den eigenen Zielen identisch sind: ein starkes Unternehmen, auf das man stolz sein kann und das einen sicheren Arbeitsplatz bietet.

Vergessen Sie aber dabei nicht, dass Ihre Mitarbeiter ebenso wenig zu verschenken haben, wie Sie selbst: Der Wunsch der Mitarbeiter, im nächsten Jahr am wirtschaftlichen Erfolg angemessen beteiligt zu werden, ist deshalb absolut legitim und sogar im Interesse des Unternehmens, denn nur privat zufriedene Mitarbeiter sind auch im Betrieb starke Mitarbeiter, die das Unternehmen nach außen selbstbewusst und souverän vertreten können.

Lassen Sie ihre Mitarbeiter spüren, dass Sie auf jeden Einzelnen zählen, dass das Unternehmen nur erfolgreich sein kann, wenn jeder seinen Teil dazu beiträgt. Geben Sie ihren Mitarbeitern das Gefühl, wie antike Helden auf ihren Schultern das Unternehmen von Erfolg zu Erfolg tragen zu können. Was für heutige Ohren vielleicht pathetisch klingen mag, entspricht lediglich einem Urbedürfnis von uns allen: gebraucht und geachtet zu werden.

Ein Unternehmen mit überzeugten und überzeugenden Mitarbeitern ist nahezu unschlagbar und jedem wirtschaftlich zwar erfolgreichen aber mit unzufriedenen Mitarbeitern kämpfenden Unternehmen haushoch überlegen, wie die beiden prominentesten Beispiele Apple und Google beweisen. Es zählen eben nicht nur an der Börse Emotionen oftmals mehr als nackte Zahlen.

In diesem Sinne: Auf ein erfolgreiches neues Jahr!
Ihr MittelstandsBlogger
Michael J. M. Lang