Hannover Messe 2011
Grüne Technologien für Megacitys

Hannover Messe 2011
Hannover Messe 2011

Megacitys – Städte mit zehn und mehr Millionen Einwohnern – sind aus umweltpolitischer Sicht zwar eine Umweltsünde ersten Ranges, aber nun einmal Realität und wirtschaftlich von großer Bedeutung. Zudem bieten diese Siedlungmoloche bei näherem Hinsehen viele Potenziale für grüne Technologien und entsprechende Engagements der Industrie. Auf der Hannover Messe 2011 (4. bis 8. April) prä­sen­tieren Wissenschaftler des unabhängigen Instituts für Zukunftsstu­dien und Technologiebewertung (IZT) die Integrierte Technologie-Roadmap Automation 2020+ Megacitys.

Wie könnte eine risikoarme Energieversorgung für Megacitys aussehen? Was sind nachhaltige städtische Infrastrukturen der Zukunft? Welche grünen Anwendungsfelder bieten sich für die Automatisierungstechnik? Diese und ähnliche Fragen stellen sich die IZT-Wissenschaftler in ihrer vom Zentralverband Elektrotechnik und -elektronikindustrie (ZVEI) in Auftrag gegebenen Roadmap. Die untersuchten Themenfelder sind Energie, Wasser/Abwasser und Transport sowie internationale städtebauliche Leuchtturmprojekte. Als Fallbeispiele dienen Shanghai, Abu Dhabi und Dubai.

In der Abwärme des Abwassers sehen die Wissenschaftler beispielsweise eine bedeu­ten­de Energiequelle der Zukunft. Zehn Prozent des Wärmebedarfs deutscher Haushalte könnten so gedeckt werden, schätzt Dr. Siegfried Behrendt, Leiter des Forschungsprojek­tes. „Beim Abwasser zeichnet sich ein Paradigmenwechsel vom Schadstoffentsorgungs­sys­tem zur Nutzung als Wertstoff ab – sowohl als Wärmelieferant als auch als Stromlieferant. Denn das Faulgas in den Kläranlagen lässt sich als Biogas nutzen.“

Behrendt ist überzeugt: „Die energieautarke Kläranlage kommt, die ersten Exemplare sind schon in Betrieb.“ Mit hohen Wachstumsraten rechnet er bei Anlagen für Meerwasserent­sal­zung und Wiederaufbereitung von gebrauchtem Wasser. So könne die Trinkwasser­ver­sorgung von Millionenstädten, deren Bevölkerung unter Trinkwassermangel leide, gewährleistet werden.

Was die Energieversorgung der Zukunft angeht, sehen die Wissenschaftler den Trend in dezentralen Anlagen, die mit Hightech koordiniert und gesteuert werden müssten. Behrendt: „Wenn die häufig dezentral erzeugten, regenerativen Energien besonders effizient genutzt werden sollen, müssen die Netze intelligent gestaltet werden.“

Die Roadmap wird von den IZT-Wissenschaftlern auf der Hannover Messe interessierten Besuchern im neuen Ausstellungsbereich Metropolitan Solutions vorgestellt. Termine im Forum Metropolitan Solutions:

  • 4. April 13.30–14.45 Uhr
  • 5. April 10.00–10.20 Uhr
  • 7. April 16.15–17.30 Uhr

Die Roadmap kann beim ZVEI kostenpflichtig bestellt werden (Bestellformular). Der Metropolitan Solutions-Guide mit den Hannover-Messe-Terminen steht online zur Verfügung. Weitere Informationen zum Ausstellungsbereich Metropolitan Solutions bietet die Website der Messe. (IZT / ml)