German Private Equity Barometer
Stimmungsboom auf dem Beteiligungsmarkt

Download
Download

Das von der KfW Bankengruppe und dem Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) für das Handelsblatt erstellte German Private Equity Barometer zeigt einen Anstieg des Geschäftsklimas im 1. Quartal 2011 um 5 Zähler auf 47,0 Punkte. Zum Stimmungsaufschwung trugen sowohl verbesserte Lageurteile als auch gestiegene Geschäftserwartungen bei. Der Indikator für die aktuelle Geschäftslage der Beteiligungsgesellschaften kletterte um 6 Zähler auf 39,2 Punkte, der Indikator für die Geschäftserwartungen zog um 4,1 Zähler auf 54,8 Punkte an. Der positive Abstand zu den langfristigen Mittelwerten der beiden Indikatoren hat sich damit vergrößert.

Die Stimmung im Gefolge der aktuellen Konjunkturentwicklung ist so gut wie seit ihrem Höchststand im Frühsommer 2007 nicht mehr. Die Signale von den Aktienmärkten sind dementsprechend wieder sehr positiv. Lediglich die Unsicherheit über die mögliche Entwicklung der Marktzinsen beunruhigt die Beteiligungsgesellschaften etwas. So werden zwar sowohl das aktuelle Zinsniveau als auch die Zinserwartungen als überdurchschnittlich gut beurteilt. Die Zinserwartungen haben jedoch um satte 31 Zähler nach gegeben.

Die Gründe für den Stimmungsaufschwung liegen in den sich verbessernden Bedingungen beim Fundraising und den Exitmöglichkeiten sowie einem abnehmenden Abschreibungsbedarf für Totalverluste. Stimmungsdämpfend wirkt sich demgegenüber der konjunkturbedingte Auftrieb der Einstiegspreise für Beteiligungen aus. Der Anstieg des Geschäftsklimas im Beteiligungskapitalmarkt erstreckt sich sowohl auf das Früh- als auch für das Spätphasensegment. Die Marktfaktoren signalisieren in der Gesamtschau, dass sich das Geschäftsklima auf dem deutschen Beteiligungskapitalmarkt in absehbarer Zeit weiter positiv entwickeln wird.

Dr. Norbert Irsch, Chefvolkswirt der KfW Bankengruppe, zeigt sich zufrieden mit der aktuellen Entwicklung: „Nach dem leichten Stimmungsdämpfer im Vorquartal setzt sich der Anstieg des Geschäftsklimas zu Beginn des neuen Jahres wie erwartet fort. Auch für das kommende Quartal gehen wir von einer positiven Entwicklung aus – sowohl im Früh- als auch im Spätphasensegment. Für die Frühphase ist diese Prognose allerdings mit mehr Unsicherheit verbunden, weil dort die Volatilität der Geschäftserwartungen ohnehin höher ist und die Bewertung der Fundraisingsituation im Vergleich zum Vorquartal zurückgeht.“

BVK-Geschäftsführerin Ulrike Hinrichs ist zuversichtlich, dass der Markt trotz der steigenden Preise für neue Beteiligungen die geforderten Investitionen leistet: „Zwar verstärkt sich der Wettbewerb um Investitionsgelegenheiten, die Einstiegsbewertungen sind trotz des Anstiegs jedoch nach wie vor fair. Sollten seitens der konjunkturellen Rahmenbedingungen keine Hiobsbotschaften kommen, sehen wir eine gute Ausgangslage für ein gelungenes Investitionsjahr 2011.“

Die aktuelle Ausgabe des German Private Equity Barometer steht per Download kostenlos im Internet zur Verfügung.

(KfW / ml)