BITKOM-Studie
Digitales Deutschland in Zahlen

Download
Download

Eine neue Studie des Hightech-Verbands BITKOM bietet einen aktuellen Überblick über die Nutzung digitaler Technik durch die Deutschen. Untersucht wurden die Ausstattung mit digitalen Geräten, das Nutzerverhalten und die persönliche Einstellung zur digitalen Welt. So ergab eine Befragung von über 1000 Bundes­bürgern, dass 72 % der Deutschen ab 14 Jahren das Internet nutzen und bereits 82 % mobil telefonieren. BITKOM-Präsident Prof. Dieter Kempf beklagt angesichts der Ergebnisse einen offensichtlichen Widerspruch zwischen der öffentlichen Diskussion über das Internet und der Realität: „Obwohl in Politik und Öffentlichkeit zumeist die Problemfelder des Internets diskutiert werden – die Nutzer sehen weit überwiegend Vorteile.“

Tatsächlich pflegen bereits 71 % der Nutzer im Internet Freundschaften. 55 % gaben an, dank des Internets bei Anschaffungen Geld gespart zu haben, und immerhin 50 % sprechen von einem Plus für ihre berufliche Bildung.

Natürlich gibt es auch Schattenseiten. So berichteten immerhin 30 % der Befragten von negativen Erlebnissen im Web. Dabei stehen sexuell motivierte Belästigungen sowie unangenehme Anfragen von Fremden an erster Stelle. Vor allem junge Frauen haben darunter zu leiden.

Diese und weitere Ergebnisse können in der Studie Netzgesellschaft nachgelesen werden. Die Studie steht per Download kostenfrei im Internet bereit.

(BITKOM / ml)