Digital Life 2011
Netzrecherche entscheidet beim Handykauf

TNS Infratest: Digital Life 2011
TNS Infratest: Digital Life 2011

Die 2011er-Edition der Digital-Life-Studie von TNS machte darauf aufmerksam, dass deutsche Kunden eifrig Produktrecherche betreiben. Das gilt offenbar besonders beim Kauf von Mobiltelefonen. Hier recherchieren unter den deutschen Internet-Nutzern 86 %, bevor sie sich für ein Gerät entscheiden – 76 % davon im Internet.

Allerdings hängt der Einfluss von Online-Informationsquellen im Vergleich zu den klassischen Medien von der Phase des Kaufprozesses ab, in der sich der Kunde gerade befindet. Aufmerksam auf ein neues Mobiltelefon werden die Kunden laut TNS überwiegend auf den Websites des Herstellers bzw. Händlers. Auch Preisvergleichsseiten und unabhängige Produkt-Reviews hätten eine große Bedeutung im Informationsprozess. In dieser Phase seien auch Offline-Medien wie TV-Werbung für knapp ein Viertel der Käufer wichtig. Bei Fortschreiten des Prozesses in Richtung Kauf würden die klassischen Medien allerdings zunehmend an Bedeutung verlieren.

Wie TNS des Weiteren mitteilt, spielen bis zum Kauf besonders die so genannten Earned-Media-Kanäle eine bedeutende Rolle, also Websites, auf denen Dritte über Produkte schreiben und diese bewerten. Bei Fragen zur Nutzung des Mobiltelefons nach dem Kauf würden sich die Verbraucher jedoch am häufigsten an Kontaktpunkte wenden, die zur jeweiligen Marke gehören (Owned-Media-Kanäle). Dies könne beispielsweise die Website des Herstellers oder Händlers sein, sehr häufig ist es aber auch der Verkäufer im Geschäft. (Quelle: TNS Infratest/sp)