E-Government
Mecklenburg-Vorpommern startet Fortschrittsmonitor

E-Government-Fortschrittsmonitor, © www.cio.m-v.de
E-Government-Fortschrittsmonitor, © www.cio.m-v.de
E-Government-Fortschrittsmonitor

Als erstes Bundesland hat Mecklenburg-Vorpommern den sogenannten E-Government-Fortschritts­monitor freigeschaltet. Die Online-Anwendung doku­mentiert die Um­setzung der 2011 be­schlos­senen E-Government-Strategie des Landes. Der Monitor stellt über­sichtlich Einzel­maßnahmen dar, die für die Um­setzung der Strategie von Bedeutung sind.

Ein Dashboard bietet Bürgern wie Unternehmen einen übersichtlichen Einstieg in das Portal. Detailseiten für jedes Projekt beschreiben die Zielsetzung, die Einordnung in die Landesstrategie, den Umsetzungsstand und Bewertungen in Bezug auf Unterstützung der Zielbereiche der nationalen E-Government-Strategie (NEGS).

Das Portal bietet einen umfassenden Überblick über die gesamte Spannbreite aller Maßnahmen und Projekte auf diesem Gebiet und stellt auch diejenigen Projekte dar, die in der gemeinsamen E-Government-Initiative von Land und Kommunen vereinbart wurden. Künftig sollen auch die von EU und Land geförderten Projekte mit aufgenommen werden. (Quelle: Staatskanzlei Mecklenburg-Vorpommern/ff)