Top-Exportmärkte 2013
Nigeria und Myanmar sind Märkte mit Zukunft

Top-Exportmärkte 2013, © GTAI
Kostenfreier Download

Germany Trade & Invest (GTAI) wollte von seinen Auslandsmitarbeitern wissen, wo deutsche Unternehmen besonders gute Geschäfte machen können. Insgesamt wurden 73 Länder untersucht. GTAI-Geschäftsführer Dr. Benno Bunse erklärt: „Zu den besonders attraktiven Märkten gehören unter anderem Thailand, Ghana, die baltischen Staaten, Chile, Kanada und Polen. Sie alle zeichnen sich unter anderem durch ein hohes Wirtschaftswachstum, ein stabiles Gesamtumfeld und ein für deutsche KMU (kleine und mittlere Unternehmen) besonders interessanten Markt aus.“

Anzeige

Zu den Top-Exportmärkten gehörte aber auch Nigeria, dessen Bruttoinlandsprodukt 2013 voraussichtlich um 6,8 % wachsen werde. Die deutschen Exporte hätten im vergangenen Jahr (Januar bis November) bei 1,16 Mrd. Euro gelegen. Daneben wird Myanmar großes Potenzial testiert. Noch einmal Dr. Benno Bunse:

„Das ist ein Zukunftsmarkt. Das BIP betrug 2011 51,4 Mrd. US$. Das ist nicht besonders viel. Doch man muss bedenken, dass das Land eine sehr junge Demokratie ist, der Markt wird erst jetzt geöffnet, das Wirtschaftswachstum wird in den nächsten Jahren hoch sein. Myanmar hat knapp 64 Mio. Einwohner, es ist reich an Bodenschätzen und ist gewillt, die eigene Infrastruktur und Industrie auszubauen.“

Die „Top-Exportmärkte 2013“ gibt es bei GTAI kostenfrei als PDF zum Herunterladen. (Quelle: GTAI/sp)