Big Data
Bedeutung bekommen Daten in der Visualisierung

Visual Analysis Best Practices, © Tableau Software
Visual Analysis Guidebook

Big Data Analytics und Business Intelligence konzentrieren sich allesamt zuerst auf ihr Material: Daten. Dass zum Verständnis der daraus folgenden Analysen die Darstellung ganz entscheidend ist, machen sich am Ende die wenigsten klar. Tableau Software hat dazu ein Whitepaper online, das als guter, praktischer Leitfaden zur optimalen Visualisierung zu lesen ist. „Visual Analysis Best Practices – Simple Techniques for Making Every Data Visualization Useful and Beautiful“ heißt das bislang nur auf Englisch verfügbare 41-Seiten-Vademecum.

Es ist in den Detailfunktionen auf die Anwender der Tableau-Software zugeschnitten, doch das schmälert seinen Wert für alle, die sich mit der transparenten, auch: interaktiven Präsentation von Datenmaterial befassen, keineswegs. Im Gegenteil: So wie ein guter Setzer bei der Einrichtung zuverlässig auf Unstimmigkeiten in der Textgliederung stößt, so begegnet der Data-Visualization-Profi bei der Konzeption den entscheidenden Kernfragen der Analyse: Welche Daten sind wichtig, wichtiger, am wichtigsten? In Korrelation wozu?

Sämtliche Abschnitte sind von anschaulichen Vorher-Nachher-Beispielen begleitet; die Marginalien fassen außerdem das Wichtigste noch einmal zusammen und geben zusätzliche Tipps („Be mindful that correlation doesn’t guarantee a relationship.“) Wertvolle Grundlagen können bereits durchschnittlich begabte Excel-Anwender brauchen. Tortengrafik? Lieber nicht. Erstens sei das menschliche Hirn nicht sonderlich gut darin, Flächen einzuschätzen, und zweitens kann es nur Tortenstücke vergleichen, die unmittelbar aneinander angrenzen. Auch simple Tricks wie die klare Markierung eines Sollwertes wünscht man sich in der Praxis sehr viel öfter.

Als Königsdisziplin erscheint ab S. 22 das Holistic Dashboard: die gelungene Kombination mehrerer, oft interaktiv verknüpfter Ansichten. Das Whitepapier beginnt hier mit der grundsätzlichen Organisation und widmet sich interaktiven Hervorhebungen (Highlighting) ebenso wie dem Einsatz von Filtern, Verlinkungen, Tooltips etc. – genau das, was z.B. auch Datenjournalisten und die Designer von Open-Data-Portalen können müss(t)en. Den Abschluss macht eine praktikable Checkliste.

Das Whitepaper gibt es bei Tableau Software gegen Angabe der Kontaktdaten kostenfrei als PDF zum Download. (Quelle: Tableau Software, Inc./red)