Open Source
In Zukunft arbeiten mehr Großrechner mit Linux

Open Mainframe Project, © Linux Foundation
The Open Mainframe Project

Dank aktueller Trends wie Virtualisierung, Cloud Computing und Big Data hat die Nachfrage nach Mainframes in letzter Zeit stark zugenommen. Damit mehr dieser Großrechner zukünftig mit Linux laufen, hat die Linux Foundation das Open Mainframe Project ins Leben gerufen. Ziel ist es, Schwergewichte aus der IT-Industrie zusammenzubringen, um die Entwicklung von Linux auf dem Mainframe zu fördern.

Zu den Gründungsmitgliedern gehören unter anderem der Personaldienstleister ADP, die Software-Hersteller BMC, CA Technologies, Compuware und RSM Partners sowie IBM, SuSE und Vicom Infinity. Zudem wird das Projekt vom US-amerikanischen Marist College, der englischen University of Bedfordshire sowie dem Center for Information Assurance and Cybersecurity (CIAC) an der University of Washington unterstützt.

Erst vor wenigen Tagen hatte IBM gemeinsam mit Ubuntu-Entwickler Canonical zwei neue Linux-Mainframes mit der Bezeichnung LinuxOne angekündigt. (Quelle: The Linux Foundation/rf)