Sicherheitslücke
Microsoft fixt gefährliches Leck im Internet Explorer

Patch MS15-093, © hati – Fotolia
Patch MS15-093

Microsoft verteilt außerplanmäßig einen Patch zu einer gefährlichen Sicherheitslücke, von der die Versionen 7 bis 11 des Internet Explorers betroffen sind. Angreifer könnten die Lücke über entsprechend präparierte Websites ausnutzen, um Schadsoftware in das System des Nutzers zu schleusen und dort auszuführen.

Nutzer von Windows-Systemen, bei denen die automatische Aktualisierung eingestellt ist, erhalten das Update automatisch. Alle anderen sollten zunächst das in diesem Monat veröffentlichte reguläre Update MS15-079 für den Internet Explorer installieren, bevor sie den außerplanmäßigen Patch MS15-093 verwenden. Wie das Sicherheitsunternehmen Qualys meldet, gibt es bereits Belege dafür, dass Kriminelle die Lücke aktiv ausnutzen. (Quelle: Qualys/db)