Schlüsseltechnologien
EU hilft bei der Suche nach KET-Anbietern

© EU-Kommission

Auf der Basis einer Untersuchung des Steinbeis-Europa-Zentrums (SEZ) hat die Europäische Kommission eine interaktive Karte erstellt, mit deren Hilfe vor allem kleine und mittlere Unternehmen (KMU) Anbieter von Schlüsseltechnologien (Key Enabling Technologies) in ihrer Region und in ganz Europa finden können.

Zu den sogenannten Key Enabling Technologies (KETs) zählen Nanotechnologie, Nano- und Mikroelektronik, Photonik, industrielle Biotechnologie, fortschrittliche Werkstoffe und Produktionstechnologien. Auf der Website der Europäischen Kommission sind europaweit 187 Anbieter gelistet, die sich nach technologischer Ausrichtung, Region, Dienstleistungsangebot usw. filtern lassen. Die Zusammenarbeit mit den Technologiezentren für KETs soll mittelständischen Unternehmen helfen, ihre Produkte und Innovationen schneller umzusetzen und auf den Markt zu bringen.(Quelle: idw/rs)