Online-Bewertungen
Google muss unlautere Bewerter identifizieren

Aktuelles Urteil, © Robert Kneschke – Fotolia

Ein Gericht in den Niederlanden hat Google dazu aufgefordert, Bewertungen zu löschen und Details zu deren Verfassern herauszugeben. Die Betroffenen hatten bei Google über ein halbes Jahr hinweg negative Bewertungen zu einer Kindertagesstätte hinterlassen – nach Auffassung des Gerichts inhaltlich unwahr und in schädigender Absicht.

Anzeige

Als Beleg diente unter anderem, dass mehrere Rezensenten im Wortlaut identische Bewertungen abgegeben und Profilfotos verwendet hatten, die nachweislich von anderen Benutzerkonten kopiert worden waren. Die Betreiber der Kindertagesstätte wandten sich an das Gericht, nachdem man bei Google ihre Bitte zurückgewiesen hatte, die Bewertungen zu entfernen. Auf die über Google+ abgegebenen Bewertungen waren Nutzer unter anderem gestoßen, wenn sie auf Google Maps nach der Kindertagesstätte gesucht hatten. (Quelle: Techcrunch/db)