OpenSunTracker
Open Hardware dreht Kollektoren zur Sonne

OpenSunTracker (OST), © Daniel Stegmaier – HTW Aalen

Solarpanels arbeiten am effektivsten, wenn sie direkt auf die Sonne ausgerichtet sind. Doch die meisten werden fest installiert und einfach Richtung Süden platziert. Der Student Daniel Stegmaier hat daher für seine Bachelor-Arbeit im Studiengang Software-Engineering an der Fakultät Elektronik und Informatik der Hochschule für Technik und Wirtschaft Aalen den OpenSunTracker entwickelt, ein einachsiges Sonnen-Nachführsystem für Solarpanels, das die Bestrahlungsstärke um etwa 20 % verbessert.

Das System basiert auf dem Netduino, einem mit Microsoft .Net programmierbaren Mikrocontroller, einfach zu besorgenden Einzelteilen und Open-Source-Software. Anleitungen und Downloads sind über die Projektseite erhältlich.

Der OpenSunTracker ist in der Größe variabel und lässt sich mit verschiedenen Antriebsarten bestücken. In der Grundversion liegen die Hardware-Kosten unter 200 Euro. Eine der Anforderungen war, dass das Gerät dem Do-it-yourself-Gedanken folgen und einfach nachbaubar sein sollte. Die Anleitungen sind daher betont einfach gehalten. Die Software wird über die von Microsoft betriebene Open-Source-Plattform Codeplex bereitgestellt und steht unter einer Microsoft Public License (Ms-PL). (Quelle: OpenSunTracker/rf)