Fachkräftemangel
Open-Source-Experten werden stark nachgefragt

© The Linux Foundation

Die Linux Foundation hat den Open Source Jobs Report 2016 veröffentlicht. Der Bericht zeigt, dass IT-Fachkräfte, die sich auf Open Source spezialisiert haben, immer stärker gesucht werden. So erklärten 87 % der befragten Personalverantwortlichen, dass es schwierig sei, Fachkräfte für Open Source zu finden. 79 % haben zudem bereits die Incentives für die Mitarbeiter erhöht, um sie im Unternehmen zu halten. 65 % gaben an, dass die Zahl der Stellen, die sich mit Open-Source-Projekten beschäftigen, in ihrem Unternehmen stärker wachse als in anderen Bereichen.

Außerdem wird deutlich, wo sich die Spezialisten für Open Source von anderen IT-Kräften unterscheiden. So gaben lediglich 2 % an, dass Geld und Belohnungen das Wichtigste an ihrer Arbeit seien. Stattdessen nannten 31 % die Arbeit an interessanten Projekten, 18 % die Beschäftigung mit neuester Technik und 17 % die Zusammenarbeit in einer globalen Gemeinschaft als Motivation.

Den „Open Source Jobs Report 2016“ gibt es nach einer Anmeldung kostenlos als Download. (Quelle: The Linux Foundation/rf)