Open Data
Thüringen gibt seine Geo­daten frei

© Thüringer Landesamt für Vermessung und Geoinformation

Das Land Thüringen hat Anfang des Jahres seine Sammlung von Luft­bildern sowie zahl­reiche topo­grafische Karten, Daten des amt­lichen Liegen­schafts­katasters und 3D-Gebäude­modelle auf dem neuen Portal geoportal-th.de als Open Data zur Ver­fügung ge­stellt. Die Daten und Karten dürfen sowohl von privaten als auch von gewerb­lichen Nutzern un­entgelt­lich ver­wendet werden. Die Frei­gabe soll auch für die großen Internet-Konzerne wie etwa Google gelten. Als Lizenz verwendet Thüringen die Daten­lizenz Deutschland 2.0.

Das Landesamt für Vermessung und Geoinformation verfügt nach eigenen Angaben über rund 167.000 Luftbilder aus der Zeit von 1945 bis heute. Etwa 115.000 davon, das entspricht rund 66 TByte Daten, wurden bereits über das Portal freigegeben. Thüringen ist damit nach Hamburg, Berlin und Nordrhein-Westfalen das vierte Bundesland, das einer Empfehlung der Bundesregierung folgt und seine Geodaten der Öffentlichkeit als Open Data zur Verfügung stellt. Thüringen wolle damit günstigere Rahmenbedingungen beispielsweise für App-Entwickler oder Geodienstleister schaffen und mittelfristig auch den eigenen Verwaltungsaufwand reduzieren. Bislang hatte das Landesamt pro Jahr etwa eine bis anderthalb Millionen Euro mit den Nutzungsgebühren für die Daten eingenommen.

Veröffentlicht am