Innovationspreis R+T 2018
Kombinierte Heiz-Licht-Lösung hält Ter­ras­sen­gäste warm

Sobald im Früh­ling die ersten Son­nen­strahlen auf die Haus­wand fallen, ver­langen die Gäste von der Gastro­nomie Plätze al fresco. Frie­ren möch­ten sie aber auch nicht. Die Lö­sung sind Infra­rot­heiz­strahler, die sich flexibel in Mar­kisen, Ter­ras­sen­über­dachung, Per­go­la oder Win­ter­gärten fügen.

Ein kombiniertes Klimasystem für Gastronomie und Hotellerie, Privat- und Gewerbekunden, das nicht nur heizt, sondern im Sommer auch kühlen kann, hat zuletzt Burda WTG aus Eschborn vorgestellt. Das modulare Stecksystem wurde Ende Februar auf der R+T 2018, der Weltleitmesse für Rollladen, Tore und Sonnenschutz in Stuttgart, mit dem Innovationspreis ausgezeichnet. Es kombiniert Infrarotheizelemente, LED-Module und/oder Kühlungsdüsen zu einer passgenauen, individuellen Lösung. Eine Erweiterung oder auch Verkleinerung des Systems ist durch das einfache Stecksystem jederzeit möglich. Und die Module lassen sich mit den dazugehörigen Abschlüssen (Sideparts) auch einzeln verwenden, zum Beispiel bei einer Umgestaltung.

Die 2000 W starken Infrarotheizstrahler mit augenfreundlichen Ultra-Low-Glare-Röhren geben ohne Vorlaufzeit angenehme Wärme ab. Passend dazu hat Burda WTG dimmbare LED-Spots mit 3,5 W und seine patentierten Perfectclime-Kühlungsdüsen, die hochfeinen Wassernebel versprüht und auf diese Weise die gefühlte Temperatur um bis zu 15 °C senken kann. Die einzelnen Module sind wetterfest (IP67 und IP65). Standardmäßig gibt es sie in Schwarz, Reinweiß und Anthrazit, auf Anfrage liefert Burda WTG aber jede beliebige RAL-Farbe. Die Länge der Sets lässt sich mithilfe von gleichfarbigen Blenden ebenso individuell an Markisengrößen oder Flächen anpassen. Als einfache und schnelle Lösung hat Burda WTG außerdem fünf fertige Sets von 3 bis 5 m Länge in unterschiedlichen Ausstattungsvarianten zusammengestellt.