Smart City
Das erste Smart Meter Gate­way ist CC-zertifiziert

© Power Plus Communications AG

Mannheim ist Modell­stadt in Sachen Smart City und Digi­tali­sie­rung der Energie­wende im Rahmen des E-Energy-För­der­programms. Das Smart Grid soll dort zu­gleich zum Daten­netz werden und durch Breit­band-Power­line die Kom­mu­ni­ka­tion in Echt­zeit er­mög­lichen. Die ent­sprechen­den Smart Meter Gate­ways sind die ersten, die nun auch CC-zertifiziert sind.

Die gesetzlich vorgeschriebene CC-Zertifizierung durch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik ist ein wichtiger Schritt Richtung Rollout. Der Pflichteinbau intelligenter Messsysteme (der sogenannte „verpflichtende Rollout“) beginnt nämlich erst dann, wenn das BSI eine „Feststellung der technischen Möglichkeit“ trifft. Diese Feststellung wiederum hat zur Bedingung, dass „mindestens drei voneinander unabhängige Unternehmen intelligente Messsysteme anbieten“, die CC-zertifiziert sind. Für 2019 werden weitere CC-Zertifizierungen erwartet, laut BSI befinden sich derzeit acht weitere Smart-Meter-Gateway-Hersteller im Verfahren.

Die Smart Meter Gateways, die die Mannheimer Power Plus Communications (PPC) und OpenLimit SignCubes entwickelt haben, sind nun die ersten Geräte dieser Art, die das Zertifizierungsverfahren erfolgreich durchlaufen haben. Den vollständigen Zertifizierungsreport gibt es als PDF beim BSI. Zugleich gehört Mannheim zu den ersten Städten, die ein Smart Grid mit BPL (Breitband-Powerline) vorsehen. Powerline ist als eine Option für Hausnetzwerke und IoT-Anbindungen bereits gut bewährt, der führende Anbieter ist devolo in Aachen – auch dort ist man in eine ganze Reihe von Smart-Grid-Pilotprojekten involviert.