Städteranking
Hamburg und Köln sind Smart-City-Spitzenreiter

© Haselhorst Associates Unternehmensberatung

Laut dem neuestem Digi­tali­sierungs­ranking der Starn­berger Un­ter­neh­mens­beratung Hasel­horst Associates hat mehr als die Hälfte der deutschen Kom­mu­nen mit der Di­gi­ta­li­sie­rung noch nicht ein­mal begonnen.

Das geht aus der Studie „Digitales Städteranking 2018“ hervor, die untersucht hat, wie weit die 400 größten deutschen Städte und Gemeinden mit ihren Smart-City-Maßnahmen sind. Analysiert wurden jeweils die digitale Infrastruktur, Smart Mobility, E-Government und Smart Health. Dafür werteten die Forscher amtliche Statistiken aus.

Den ersten Platz im Städteranking belegt im Ergebnis die Hansestadt Hamburg mit einer Umsetzungsrate von 38 % in Sachen Digitalisierung, auf den Plätzen 2 und 3 folgen Bonn und München. Der Studie zufolge haben jedoch 55 % der untersuchten Kommunen mit der Digitalisierung in den Smart-City-Bereichen noch nicht einmal angefangen.

Von Dipl.-Jur. Niklas Mühleis, LL.M., Kanzlei Heidrich Rechtsanwälte in Hannover, www.recht-im-internet.de