Bitkom-Umfrage
Die Digitalisierung in den Kommunen könnte schneller gehen

© Bitkom Research

Laut einer Umfrage des Digital­verbands Bitkom erwartet eine Mehr­heit von 69 % der Bürger mehr Tempo bei der Digi­tali­sierung der Kommunen. Nahe­zu genau­so viele, ins­gesamt 66 %, trauen zudem ihrer Stadt­verwaltung vor Ort einen kom­pe­ten­ten Um­gang mit Digital­themen zu.

Die Studie zeigt allerdings auch, dass viele noch deutlichen Handlungsbedarf sehen. So stimmen 56 % der Befragten der Aussage zu, dass ihre Stadt nicht digital sei. An der repräsentativen Umfrage zu Digitalisierungsthemen hatten über 1000 Bürger ab 18 Jahren teilgenommen.

Verbesserungsbedarf wurde von den Befragten vor allem in den Bereichen Wohnen, Verwaltung, Verkehr, Sicherheit und Umwelt gesehen. Zudem äußerten 71 % die Sorge, dass ihre personenbezogenen Daten im Zuge der Digitalisierung weniger sicher seien. Eine Chance für die Kommunen bietet sich laut Bitkom vor allem im Bereich Bürgerbeteiligung. So wünscht sich mit 90 % die überwiegende Mehrheit der Befragten, im Zuge der digitalen Stadt stärker in Vor-Ort-Entscheidungen einbezogen zu werden.

Von Dipl.-Jur. Niklas Mühleis, LL.M., Kanzlei Heidrich Rechtsanwälte in Hannover, www.recht-im-internet.de