EuroShop 2020
Kassenbons ohne Thermo­papier sind machbar

Featured Video Play Icon

Eine Kugel Eis – ein Kassenbon. Seit dem 1. Januar 2020 ist das Pflicht. Egal ob großer oder kleiner Einkauf, ein Beleg muss aus­ge­händigt werden – der meist noch im selben Moment zu Papier­müll wird. Doch es gibt Alter­na­tiven. Die laufende Euro­Shop (16.–20. Februar 2020) zeigt in Düssel­dorf u.a., welche digi­talen Lö­sun­gen es für dieses Problem gibt und wie die Digi­tali­sierung im Einzel­handel voranschreitet.

Anzeige
© Heise Events

Seit der Belegausgabepflicht muss jeder für seinen Einkauf einen Beleg erhalten. Möglich ist das aber auch in digitaler Form. Bei der Düsseldorfer Bäckerei Hinkel zum Beispiel generiert die Kasse einfach einen QR-Code, den die Kundschaft per Smartphone scannt und auf diese Weise einen Link zum digitalen Kassenbon bei bon-online.de bekommt. Dem Gesetz ist somit Genüge getan, die Transaktion ist steuerrechtlich korrekt. Die entsprechende Lösung der Mainzer it relations GmbH integriert z.B. die techreach GmbH aus Regensburg in ihre Kassen-App anybill.

Zu finden ist der Anbieter auf der EuroShop, der weltgrößten Fachmesse für Investitions­bedarf des Handels, in Halle 3 am Stand A17-10. Anybill macht aber nicht nur digitale Kassenbons möglich, sondern bietet auch Zusatz­funktionen wie eine Archivierung der Belege – mit Suchfunktion, was für Kunden im Garantie­fall sehr praktisch sein kann. Die Software von anybill ist in fast jedes Kassen­system integrierbar, vom kleinen Unverpackt­laden bis zur großen Supermarkt­kette. Das macht es eigentlich einfach, auf umwelt­schädliches Thermo­papier und Bons zu verzichten.

Viele Anbieter auf der EuroShop bieten Ähnliches an. Ganze Supermärkte ermöglichen mittlerweile ein digitales und möglichst reibungsloses Shopping: ID-Scan per Smartphone am Eingang, dann einpacken, was das Herz begehrt und am Ende der Checkout, abermals mit dem Mobilgerät. Lösungen für den digitalen Self-Checkout hat z.B. die ROQQIO Commerce Solutions GmbH mit BuyBye (Halle 6, Stand A45), die snabble GmbH (Halle 3, Stand B76) oder die österreichische Software­schmiede Wirecube mit Shopreme (Halle 6, Stand A31). Der Kassenbeleg kommt natürlich ebenfalls digital und öffnet den Ausgang.

Mehr Video von der EuroShop