Weiterhin gute Zeiten für deutsche Stahlproduzenten

Quelle:  Rheinisch-Westfälisches Institut für WirtschaftsforschungStahl ist in, nicht zuletzt dank China. Der deutschen Stahlindustrie geht es so gut wie lange nicht mehr. In Deutschland wurde im vergangenen Jahr mit einer Rohstahl- produktion von 47,2 Millionen Tonnen der höchste Wert seit der Wiedervereinigung erreicht. Das Rheinisch-Westfälisches Institut für Wirtschaftsforschung (RWI) in Essen geht davon aus, dass auch 2007 und 2008 gute Jahre für die deutschen Stahlproduzenten werden. Die Produktion dürfte in beiden Jahren etwas über der von 2006 liegen, aber nicht mehr steigen, da Kapazitätsgrenzen erreicht werden. Weiterlesen →

Kritik an geplanter Norm für Produktrückrufe

Fast unbeachtet von den Medien plant die Internationale Organisation für Standardisierung (ISO) eine weltweite Norm für Produktrückrufe. Was auf den ersten Blick durchaus sinnvoll erscheint, stellt sich auf den zweiten Blick als wenig durchdacht heraus. Dieser Ansicht ist jedenfalls Prof. Dr. Thomas Klindt (siehe Bild), Professor für technisches Sicherheitsrecht an der Universtität Kassel und Rechtsanwalt bei Nörr Stiefenhofer Lutz. Weiterlesen →

Hightech-Magazin zeigt Lösungen für Qualitätssicherung

In der Mikro- und Nanotechnik sind selbst kleine Fehler katastrophal. Der IVAM Fachverband für Mikrotechnik greift deshalb in der neuen Ausgabe seines Hightech-Magazins „inno“ das Thema Qualitätssicherung auf. Autoren von Fraunhofer Allianz Vision, Siemens und Boehringer Ingelheim Microparts beschreiben Maßnahmen zur Einhaltung von Normenvorgaben, angefangen von Software zur effizienten Prozessentwicklung bis hin zu Methoden der zerstörungsfreien Messtechnik. Die aktuelle Ausgabe kann kostenlos aus dem Netz geladen werden. Weiterlesen →

Kosteneffizienz Hauptziel für neue IT-Investitionen

Rund ein Drittel aller deutschen Unternehmen und damit 7% mehr als 2006 wollen heuer in ihre IT investieren. An erster Stelle der damit verfolgten Ziele stehen höhere Effizienz, optimierte Geschäftsabläufe und weniger Kosten. Ertragssteigerungen, Kundenbindung oder eine höhere Rentabilität gehören zwar ebenfalls zu den Investitionszielen, sind allerdings häufig nicht der primäre Auslöser. Das ist die Kernaussage der Studie „IT-Budget 2007“. Weiterlesen →

Plus von knapp 11 Prozent bei Ausfuhren im Februar

statbundesamt.pngNach vorläufigen Berechnungen durch das Statistische Bundesamt wurden im Februar 2007 von Deutschland Waren im Wert von 77,6 Milliarden Euro aus- und Waren im Wert von 63,4 Milliarden Euro eingeführt. Das entspricht einer Steigerung von 10,9% gegenüber Februar 2006. Gegenüber dem Vormonat Januar 2007 nahmen die Ausfuhren kalender- und saisonbereinigt um 1,9% und die Einfuhren um 5,6% zu. Weiterlesen →

In der Dienstleistungswirtschaft winken 450.000 neue Jobs

Dienstleistungsreport Frühjahr 2007 (Quelle: DIHK)Der neue Dienstleistungsreport des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) belegt in beeindruckenden Zahlen den unmittelbaren Zusammenhang zwischen Auftragslage, Investitionen und Arbeitsmarkt. Die derzeitige Geschäftslage sei so gut, wie seit 15 Jahren nicht mehr, kommentiert DIHK-Hauptgeschäftsführer Martin Wansleben die Zahlen des Reports. Der DIHK rechne mit einem Plus von rund 450.000 zusätzlichen Arbeitsplätzen allein im Servicesektor.
Weiterlesen →

Anzeige
Buying|Butler
 « 1 ... 1282 1283 1284 ... 1483 »