Themen für Unternehmen

Anzeige Wie einfache Doku­menten- und Signatur­prozesse die Digi­­tali­sierung treiben

© Rawpixel.com, Fotolia by Adobe
Die EU-Ver­ordnung eIDAS hat bereits zum 1. Juli 2016 die alten Signatur­richtlinien ab­gelöst und damit end­lich den Weg freigemacht zu einer genuin papier­losen Orga­nisa­tion. Mit der Adobe Document Cloud und Adobe Sign können Unter­­nehmen nun ihre Ge­schäfts­­prozesse drastisch beschleunigen.

Was den Massen­angriff der Bot­netze abwehrt

© Akamai Technologies

Was früher als Dummer­jungen­streich galt, ist in­zwischen ein multi­millionen­schweres Geschäft und bedroht ernst­haft die Stabili­tät des Inter­nets: DDoS-Attacken, ob mit oder ohne Er­presser­brief. Die Hinter­männer sind fast nie zu greifen. Wirk­same Verteidi­gung ist immer­hin möglich, wenn auch nicht ganz einfach.

Was Rechen­zentren vor Wasser­schäden schützt

© pongmoji - Fotolia

Feuer und Wasser, beide sind der Alb­traum jedes RZ-Leiters. Doch wäh­rend über Brand­gefahren und Brand­schutz häufig debat­tiert wird, ist es um das Thema Wasser ver­gleichs­weise still – so still, dass es meist schon zu spät ist, wenn es von der Decke tropft. In­telli­gente Sensor­systeme warnen rechtzeitig.

Welche neuen IT-Berufe aus den USA kommen

© fgnopporn – Fotolia
In den Ver­einig­ten Staaten gibt es Jahr für Jahr neue Berufs­felder im IT-Bereich. Und auch in deutschen Stellen­anzeigen tauchen ver­mehrt weniger ge­läufige Job­profile auf. Was hat es auf sich mit einem Block­chain Engineer und ähn­lichen Berufen – und für wen können die An­gebote in­teressant sein?

Wo Maschinen in Maschinen einbrechen

© DARPA
Computer hacken sich in­zwischen gegen­seitig, mit beacht­lichem Erfolg und irrem Tempo. Geraten mensch­liche Hacker – und Ver­teidiger – schon bald ins Hinter­treffen gegen­über schierer Rechen­leistung und künst­licher Intelli­genz? Vor­läufig nicht. Der größte Fies­ling ist immer noch der Mensch.
Solarspeichersystem bis 9,2 kWh gibt es zum Nachrüsten

Auf der Inter­solar Europe 2016 hatte Solar­Max sein Speicher­komplett­system Max­Storage TP-S erst­mals vor­gestellt. Seit­dem sind von­seiten der Kunden mehrere gute Ver­besserungs­vorschläge ein­gelaufen, die der Hersteller über­nommen hat. Die Aus­lieferung ab Werk im bayerischen Burgau soll nun im Juli beginnen – noch vor der Markt­einführung gibt es das System schon auf der Inter­solar Europe 2017 (31.5.–2.6.) in München zu sehen: Halle B3, Stand­nummer 550.

Bis 30. Juni läuft der Call for Papers zur OSMC 2017

Vom 21. bis zum 24. November 2017 findet im Nürnberger Holiday Inn City Centre die zwölfte Open Source Monitoring Conference statt. Zu dieser weltweit führenden Veranstaltung im Bereich Open Source Monitoring werden rund 250 Systemtechniker, Entwickler, Netzwerkspezialisten und IT-Manager erwartet.

Anwender ziehen mit ERP in die Cloud – aber nicht ganz

Die diesjährige Kunden­umfrage von Abas zeigt, dass die Akzeptanz von ERP-Lösungen (Enter­prise Resource Planning) aus der Cloud deutlich ge­stiegen ist: 2017 schließen nur­mehr 28 % der An­wender Cloud-Lösungen kate­gorisch aus – 2015 hatten noch 64 % eine Cloud-Integration ab­gelehnt. Damals konnten sich auch nur 8 % einzelne Funktions­bereiche als Cloud-Service vor­stellen, nun sind es bereits 32 %.

Das BMI fördert neun Open-Govern­ment-Modellkommunen

Im Februar dieses Jahres hatte das Bundes­ministerium des Innern (BMI) das Pilot­projekt „Modell­kommune Open Govern­ment“ gestartet. Ge­meinden konnten sich um eine auf zwei Jahre be­fristete Unter­stützung von jeweils 50.000 Euro für Open-Govern­ment-Maß­nahmen be­werben. Laut BMI meldeten sich 26 Gemeinden und Städte, von denen eine Jury nun neun aus­gewählt hat, nämlich Köln, Bonn, Moers, Olden­burg, Merzenich, Tengen, Brandis sowie die Land­kreise Saale­kreis und Marburg-Biedenkopf.

Ausrüster in­vestieren in dis­ruptive Backup-Systeme

Der Siegeszug der Cloud freut nicht alle. Die Anbieter von Servern und Storage etwa sehen es mit Besorgnis, wenn ihre Kundenbedarfe en bloc zu AWS und anderen Public-Cloud-Größen wandern. Wozu noch Speicher on premises? Die Wahrheit liegt, wie immer, in der Mitte: Fast alle Kunden ziehen keineswegs komplett in die Cloud um, sondern behalten wichtige Workloads und kritische Applikationen in der eigenen Infrastruktur vor Ort.

Heise-Beilage erklärt IT-Security in der Blockchain

Zur iX 6/2017 wird die Heise-Themen­beilage „Sicher­heit und Daten­schutz“ 1/2017 er­scheinen, die dies­mal „Block­chain, Krypto­grafie und Quanten­computer“ auf dem Titel führt. Zum Beispiel hätte eine der­gestalt verteilte Speicherung von digitalen Identitäten deutliche Sicherheitsvorteile – und würde obendrein den Nutzern die Hoheit über ihre Daten zurückgeben. Wie Bring Your Own Identity mit Distributed-Ledger-Technologie (DLT) klappen kann, schildert der Schwerpunktbeitrag ab Seite 6.

Groß­unternehmen be­stimmen das Tempo der Digitalisierung

Der jüngste Round Table Mittel­stand am ver­gangenen Mitt­woch in Berlin drehte sich um die mittel­ständischen Zu­lieferer „zwischen Ab­hängig­keit und Selbst­bestimmung“. Dabei ging es nicht nur um die Position von kleinen und mitt­leren Unter­nehmen in den je­weiligen (globalen) Wert­schöpfungs­ketten, sondern auch um die Aus­wirkungen des digitalen Wandels.

Google fördert Open-Source-Soft­ware mit Fuzzing-Schnittstelle

Anfang des Jahres stellte Google OSS-Fuzz vor, einen Soft­ware-Roboter zum Testen von Open-Source-Soft­ware. Nun hat das Unter­nehmen in einem Blog-Beitrag die ersten Ergeb­nisse prä­sentiert. Gleich­zeitig kündigt es eine Be­lohnung von 1000 US$ für Pro­jekte an, die das Fuzzing mit OSS-Fuzz bereits von Haus aus vorsehen. Für eine tiefere Integra­tion des Pro­gramms zahlt Google sogar 5000 US$.

Kombinierte Appliance ver­einfacht die Datensicherung

Auf der Dell EMC World in Las Vegas gab es unter anderem neue Daten­sicherungs­lösungen zu sehen, nament­lich die Dell EMC Integrated Data Protection Appliance (IDPA). Sie kombiniert Data Domain, Backup-Soft­ware, Soft­ware zur Suche von Daten und Analytics für die Daten­sicherung in einer einsatz­fertigen Komplett­lösung. Ent­sprechende Einzel­lösungen, die in Summe meist wartungs­aufwendig und durch ihre Kom­plexität fehler­anfällig sind, sollen damit in Zukunft entfallen.

Stabiler Hoch­­spannungs­­erzeuger ver­sorgt elektro­statische Luftfilter

Technagon Industrial Solutions stellt der­zeit auf PCIM Europe in Nürn­berg (Halle 6, Stand 417) einen neuen Hoch­spannungs­erzeuger für elektro­statische Luft­filter­anlagen vor: Der HVPS-100 arbeitet im Bereich von 8 bis 12 kV und kann mit seinem kon­tinuier­lichen Aus­gangs­strom von bis zu 5 mA auch zwei oder mehrere Filter­stufen bzw. Filter mit einem höheren Volumen­strom betreiben.

Gastbeiträge

Was die Airport-Logistik von ihrer IT verlangt

© LEOS GmbH
Auf einem Flug­hafen ist alles doppelt und drei­fach gesichert. Diese hohen An­sprüche kaskadieren in alle weiteren Dienste hinein, bis in die Trans­porte auf dem Roll­feld und in die IT, die sie in Echt­zeit steuert. Und auch das zuge­hörige Storage-System muss ent­sprechend hoch­verfügbar aus­gelegt sein.

Wie Cloud-Ressourcen bei beim Brand­schutz helfen

© hhpberlin
Erfahrung ist gut, aber eine realitäts­getreue Simu­lation meist noch besser. Beim Brand­schutz kann sie genau zeigen, wie sich die Hitze ver­teilt und wo der Rauch durch­zieht. Dafür braucht es aller­dings ordent­lich Rechen­kapazitäten – und einen privi­legierten Online-Zugang für den Dienstleister.

Was die Digitali­sierung von uns fordert

© Konstantin Sutyagin – Fotolia
Wenn es um digitale Trans­formation geht, stehen meist Techno­logien, Pro­zesse und Geschäfts­modelle im Vorder­grund. Dass faktisch der Mensch der Motor des gesell­schaft­lichen Wandels ist und jedes Indi­viduum selbst von der Digi­tali­sierung be­troffen, gerät oft aus dem Blick­feld. Ein Plädoyer fürs Um­denken - vom Chef bis zum Angestellten.

Wie betrieb­liches Ein­gliederungs­management funktioniert

© vege – Fotolia
Wenn Mit­arbeiter länger wegen Krank­heit aus­fallen, muss das Unter­nehmen ein betrieb­liches Ein­gliederungs­management parat haben. Das wiederum ist mit diversen In­formations-, Doku­mentations- und weiteren Plichten ver­bunden. Ohne ge­eignete Soft­ware-Unter­stützung ist das kaum rechts­sicher zu bewältigen.

Warum Edeka den Rechen­zentrums­betrieb lieber auslagert

© Data Center Group
Spezialisten für Rechen­zentren sind schwer zu finden. Selbst große Unter­nehmen mit umfang­reicher IT und eigenen Rechen­zentren ver­geben den laufenden Be­trieb mittler­weile im Out­sourcing nach dem Modell Data­center as a Service – mit scharfen Service Level Agree­ments und prüf­baren Kennzahlen.

Wie Social Media der Digi­tali­sierung vorangehen

© carmelod – Fotolia
Jetzt pressiert es auf einmal mit der digi­talen Trans­formation. Um genau zu sein: Die Unter­nehmen sind die letzten Nach­zügler. Denn der Wandel hat längst statt­gefunden, und die Kunden haben ihn be­geistert voll­zogen. Die so­zialen Medien, sagt Sarah Thurow, haben gezeigt, wie das funktioniert.