Wie digitale Lösungen den Vertrieb unterstützen

Ein Unternehmen, das neue IT anschafft, verhandelt mit dem Vertriebsmitarbeiter – und nicht mit einer CRM-Software. Das ist gut so und funktioniert auch. Tatsächlich liegen die Chancen der Digitalisierung zwischen Vertrieb und Marketing anderswo: im Vorfeld, bei der Identifizierung prospektiver Kunden.

Warum IT-Projekte immer wieder scheitern

Im Projektmanagement ist jedes einzelne Vorhaben anders. Aber die Ursachen, warum IT-Projekte mit schöner Regelmäßigkeit danebengehen, sind fast immer dieselben. René Warweitzky geht die fünf häufigsten Stolpersteine ab und sagt, was jeweils zu tun ist, um das Projekt auf Kurs zu halten.

Wie der Vorstand von 1806 das Geschäft ankurbelt

Niederegger-Marzipan bedeutet Lübeck und Tradition – auf jeder Schachtel steht „seit 1806“. Auch sonst gewinnt Geschichtsmarketing in einer zunehmend flüchtigen Welt rasant an Bedeutung. Markenfachmann Jan-Peter Welke erklärt, wie mittelständische Unternehmen mit History Marketing punkten können.

Wo das Internet der Dinge bereits Realität ist

Der Kühlschrank, der selbstständig Milch nachbestellt, hat seine Parallele im Badezimmer: Die auf der letzten CeBIT vorgestellte Gillette-Box kann direkt per Knopfdruck am Apparat neue Klingen nachbestellen. Aber auch in der Warenauslieferung eröffnet die Kommunikation Machine to Machine neue Wege.

Wie IT-Service per Crowdsourcing funktioniert

Privatanwender, Selbstständige, Handwerker und kleinere Büros arbeiten meist mit einer bunt zusammengewürfelten IT ohne Serviceverträge. Bei Notfällen und Problemen kann man sich mittlerweile aber Spezialisten per Crowdsourcing suchen, die solange an der Sache dranbleiben, bis es wieder klappt.

Warum manche Mitarbeiter ihr Bestes geben

Unternehmen können die Zukunft nur dann erreichen, wenn sie die Intelligenz und die volle Schaffenskraft der besten Talente für sich gewinnen. Denn der Markt ist gnadenlos. Und die Kunden kennen kein Pardon. Doch nur begeisterte Mitarbeiter können auch Kunden begeistern. Zufriedenheit ist zu wenig.

Wer sagt, dass Elektrofahrzeuge immer Autos sind?

Ein Umstieg auf neue Antriebsarten ist unausweichlich. Die Bundesregierung hat diese Dringlichkeit erkannt und die Elektromobilität fest in ihren Plänen zu Klimaschutz und Energiewende verankert – allerdings, so die Kritik von Thomas Grübel, mit einem folgenschweren Fehler: Elektroroller bleiben außen vor.