Unternehmenskredite
Kredithürde sinkt zum fünften Mal in Folge

Kredithürde nach Größenklassen
Kredithürde nach Größenklassen

Die Kredithürde für die gewerbliche Wirtschaft Deutsch­lands hat nach Angaben des ifo Instituts im Mai den fünften Monat in Folge abgenommen. Derzeit bewerten nur noch 35,6 % der befragten Unternehmen die Kreditvergabe der Banken als restriktiv. Im März beklagten noch 36,1 % eine restriktive Handhabung. Die Kredithürde ist damit um 0,5 Pro­zent­punkte gesunken. Von der Entspannung profitieren im verarbeitenden Gewerbe alle Unter­neh­mens­größen­klassen gleich stark.

Bei den großen Industriefirmen bewerten derzeit 41,3 % der Befragungsteilnehmer die Kreditvergabepraxis der Banken als zurückhaltend. Das sind 2,1 Prozentpunkte weniger als im Vormonat. Im Bereich der mittelgroßen Unternehmen hat die Kredithürde um 1,7 Prozentpunkte auf 32,9 % abgenommen. Bei den kleinen Unternehmen ist sie um 2,6 Prozentpunkte auf 35,9 % gesunken.

Im Bauhauptgewerbe berichten die Unternehmen ebenfalls weniger häufig über schwierige Kreditverhandlungen. Aktuell bewerten hier 40,9 % der Befragungsteilnehmer die Kreditvergabepolitik der Banken als restriktiv. Damit liegt die Kredithürde um 2,6 Prozentpunkte unter dem Vormonatswert. Einzig im Handel haben sich die Klagen über den Zugang zu Krediten vermehrt. Die Kredithürde ist bei den Handelsunternehmen um 1,8 Prozentpunkte auf 33,0 % gestiegen.

(ifo/ml)

Veröffentlicht am