Verbraucherpreise
Heizöl und Benzin lassen im Mai die Preise steigen

Bundesstatistik
Bundesstatistik

Im Mai 2010 ist der deutsche Verbraucherpreisindex gegenüber Mai 2009 voraussichtlich um 1,2 % gestiegen. Ein vergleichbarer Anstieg hatte bereits im April stattgefunden (+1,0 %). Zwischen April und Mai dieses Jahres sind die Verbraucherpreise im Mittel um 0,1 % gestiegen. Wie schon in den Vormonaten verursachten vor allem die Preiserhöhungen bei leichtem Heizöl und Kraftstoffen die Erhöhung des Verbraucherpreisindex. Im Gegensatz dazu wirkt die Gaspreisentwicklung im Vorjahresvergleich inflationsdämpfend.

Der für europäische Zwecke berechnete harmonisierte Verbraucherpreisindex für Deutschland wird sich im Mai 2010 gegenüber Mai 2009 voraussichtlich um 1,2 % erhöhen (April 2010: +1,0 % gegenüber April 2009). Im Vergleich zum Vormonat steigt der harmonisierte Verbraucherpreisindex im Mai 2010 um 0,1 %.

(Statistisches Bundesamt/ml)