Mobile Shopping
Tablet-Nutzer geben online mehr Geld aus

Eine Forrester-Studie im Auftrag von Tradedoubler, für die über 2000 Smartphone-Nutzer in Deutschland, Schweden, Frankreich und Großbritannien befragt wurden, kommt zu dem Ergebnis, dass 53 % der Befragten Produkte und Dienstleistungen direkt mobil über ihr Smartphone kaufen (Downloads ausgenommen). Die Tablet-Besitzer kauften zwar nur zu einem Drittel mobil – dafür gaben sie mehr Geld aus.

Tradedoubler zufolge liegt der durchschnittliche Höchstwert der Ausgaben beim mobilen Kauf via Tablet bei 280 Euro, während Smartphone-Nutzer nur einen durchschnittlichen Spitzenpreis von 205 Euro ausgeben. Besonders die deutschen Verbraucher gaben höhere Beträge auf ihren Shopping-Touren an den Tablets aus. Der durchschnittliche M-Commerce-Höchstwert lag bei ca. 630 Euro, womit sie bei den Tablets an der Spitze liegen.

Ein weiteres Ergebnis war, dass 42 % im Laden die Preise vergleichen und dass 13 % in ein anderes Geschäft gehen, wenn sie mobil ein günstigeres Angebot finden. Ein Fünftel der Befragten lässt sich nach Angaben von Tradedoubler von standortbezogenen Angeboten oder Gutscheinen ködern. (Quelle: Tradedoubler/sp)