Mobile Linux
Weitere Ubuntu-Smartphones sind in Sicht

Ubuntu für Smartphones, © Canonical Ltd.
Ubuntu für Smartphones

Der spanische Hersteller BQ will in wenigen Tagen ein zweites Smartphone mit Ubuntu Touch in den Handel bringen. Das Aquaris E5 HD unterscheidet sich von seinem Vorgänger, dem Aquaris E4.5, in einigen wichtigen Spezifikationen. Zudem sind weitere Mobile-Linux-Smartphones angekündigt.

Das E5 HD kommt mit einem größeren Display mit 5-Zoll-Diagonale und einer HD-Auflösung von 1280 × 720 Pixeln. Außerdem wurde der Speicher auf 16 GByte verdoppelt, die Akkukapazität steigt von 2150 auf 2500 mAh. Als CPU ist ein MediaTek-Quadcore-Cortex-A7-Prozessor mit einer Taktrate von 1,3 GHz eingebaut. Die Frontkamera bietet eine Auflösung von 5 Megapixeln, die Kamera an der Rückseite kommt auf 13 Megapixel. Das E5 hält Slots für gleich zwei SIM-Karten bereit, LTE wird in der Ubuntu-Version allerdings nicht unterstützt. Der Preis liegt bei rund 200 Euro, eine Bestellung ist über die Hersteller-Website möglich.

Wie beim E4.5 handelt es sich auch beim E5 um eine Variante des gleichnamigen Android-Smartphones. Zusammen mit dem chinesischen Meizu MX4, dessen Ubuntu-Ausführung noch im Juni zu einem Preis von voraussichtlich rund 300 Euro auch in Deutschland erscheinen soll, sind dann drei Ubuntu-Smartphones erhältlich. Das treibt eventuell auch die Entwicklung passender Apps voran.

Für den Herbst haben Ubuntu-Hersteller Canonical und BQ zudem unter der Bezeichnung BQ Ubuntu Pro ein weiteres Smartphone angekündigt, das nach dem Anschluss von Tastatur, Maus und Monitor einen kompletten Ubuntu-Desktop bereitstellen soll. Weitere Details wurden jedoch noch nicht genannt. (Quelle: BQ/rf)