Unternehmenssteuerreform zumindest gut für Stimmung

Podcast zur Unternehmens­steuerreform, Episode 3
Podcast zur Unternehmens­steuerreform, Episode 3

Auch bei der Unternehmenssteuerreform zeigen sich die Nachteile erst beim genauen Nachrechnen. Dr. Peer-Robin Paulus von der Arbeitsgemeinschaft Selbstständiger Unternehmer (ASU) stellt deshalb im letzten Podcast zur Unternehmenssteuerreform einen praktischen Vergleich zwischen der Reinvestition von Unternehmensgewinnen im Unternehmen und der alternativen Kapitalanlage der dem Unternehmen entzogenen Gewinne in Bundesschatzbriefen an.

Anzeige
© just 4 business

Es zeigt sich, dass letzteres einen Steuervorteil von fünf und mehr Prozent brächte, wenn es bei den bisher geplanten Regelungen bliebe. Dr. Paulus hat aber auch einen Lösungsvorschlag bereit, der das „Rentierprivileg“ beseitigen würde und eine anlageformneutrale Wahl ließe.

Sein Fazit zur Unternehmenssteuerreform am Ende unserer Podcastserie zum Reform: „Für große eigenkapitalstarke Kapitalgesellschaften ist das eine richtig gute Reform.“ Für alle anderen müsse man die Ergebnisse von Fall zu Fall bewerten. Zumindest psychologisch wirke sich die Reform auf das Stimmungsbild positiv aus. (ml)