Mittelstand im Umbruch
Die Telekom de­monstriert, wie Digi­tali­sierung klappt

Nach den Start­veran­stal­tungen in Köln, Frei­burg und Dresden setzt die Deutsche Tele­kom ihre Reihe „Mittel­stand im Um­bruch“ fort: Der nächste Termin ist am 19. Sep­tember 2017 im Dialog­haus Hamburg.

Die Telekom hat „Mittelstand im Umbruch“ als eine Mischung aus Erfahrungsbericht, Workshop und Fragestunde konzipiert: Unternehmer der Region berichten jeweils von ihren Digitalisierungsprojekten, die Teilnehmer können dazu Fragen stellen und in den anschließenden Praxisübungen selbst Neues kennenlernen und üben. In Hamburg wird Matthias Groh den Einführungsvortrag halten (15 Uhr). Im Anschluss berichtet Jonathan Sauppe vom IT-Systemhaus Frederix in Hannover von den Herausforderungen und Erfolgen der digitalen Transformation ausgewählter Kunden. Unternehmer können jederzeit Fragen stellen und Anforderungen aus dem eigenen Betrieb diskutieren. Die abschließenden Workshops umfassen Live-Demonstrationen zu den Themen „Sicherheit zum Anfassen“ und „Cloud-Lösungen zur Steigerung der Produktivität“.

Präsent sind natürlich auch die entsprechenden Lösungen der Telekom selbst, von der Deutschland LAN Cloud PBX im Zuge der aktuellen All-IP-Umstellung bis zu MagentaBusiness POS, das auf der IFA 2017 vorgestellt wurde. Diese Lösung ist gewissermaßen eine „digitale Kasse“, die in Kooperation mit dem Start-up enfore entwickelt worden ist; sie verbindet Kassensoftware, Warenwirtschaftssystem und Lagerhaltung und richtet sich an kleine Unternehmen wie Gastronomiebetriebe, Hotels und Shops.

Weitere Informationen zur Veranstaltung in Hamburg gibt es als PDF-Datei mit einem Link zur Anmeldung auf der Website der Telekom. Das Event selbst ist kostenfrei.