IT-Willy 2019
In Jahnsdorf treffen sich App-Bürger mit dem Bürgermeister

Featured Video Play Icon

Er ist der Jüngste im Quintett der kom­munalen IT-Profis, die auf der 11. Kom­munale in Nürn­berg durch den bayerischen Innen­minister Joachim Herr­mann mit dem „IT-Willy“ aus­ge­zeich­net wurden: Alexander Krauß, IT-Verant­wortlicher im sächsischen Jahns­dorf/Erzgeb., holte sich den Preis in der an­spruchs­vollen Kate­go­rie „Ge­meinde bis 10.000 Einwohner“.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Anspruchsvoll deshalb, weil in Sachen Verwaltungsdigitalisierung die Erfahrung gilt: Je kleiner, desto schwieriger. Ein erstes Beispiel wären Ratsinformationssysteme, also die digital strukturierte Arbeit in Gemeinderat und Ausschüssen, wie sie jetzt in Jahnsdorf möglich ist:

„Das ist in großen Städten gang und gäbe, in kleinen Kommunen wie bei uns gibt’s das eigentlich so nicht.“

Auch mit zwei weiteren Teilprojekten setzte der 1996 in Chemnitz geborene Krauß – nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen CDU-Bundestagsabgeordneten – den Hebel zwischen Selbstwahrnehmung und Außendarstellung an: Eine selbst programmierte App (für Android und für iOS) erleichtert den 5568 Einwohnern die Kommunikation mit der Verwaltung. Sie fungiert als Schadensmelder, kann Tickets fürs Freibad lösen oder einen Termin mit dem Bürgermeister vereinbaren. Und dass man „immer wieder neue Wege finden [muss], die Bürger mitzunehmen“, nimmt Krauß geradezu wörtlich: Ein Audioguide mit QR-Codes, über die man Informationen zu Gebäuden und Orten abrufen kann, führt Besucher und Neugierige durch Ort und Umgebung. Die Idee hierzu hatte Krauß offenbar schon früh, als er sich freiwillig zum ehrenamtlichen Wegewart meldete; ein Video aus der Projektphase gibt es auf Facebook.

Gewürdigt wurde mit der Auszeichnung nicht zuletzt der leitende Servicegedanke, der hinter derlei Umsetzung steht. In Jahnsdorf geht es nicht nur um die Effizienz interner Verwaltungsabläufe (die sich gleichwohl deutlich verbessert hat), sondern um Transparenz und Bürgerfreundlichkeit:

„Einfach die ganz klassische Öffentlichkeitsarbeit, dass ich sage: ‚Ich bin als Kommune für meine Bürger da, ich möchte aber irgendwo, dass meine Bürger mir auch wieder Feedback geben – was mache ich gut, was mache ich nicht gut? –, und das erreiche ich nicht, wenn ich nur im Rathaus sitze.‘“

Der IT-Willy wird seit 2017 im Rahmen des IT-Talks der Kommunen in Nürnberg verliehen. Mit der öffentlichkeitswirksamen Auszeichnung will die deutschlandweite Kommunalfachmesse „die heim­lichen Helden der öffent­lichen Ver­waltungen“ zu verdienten Ehren kommen lassen.

Weitere Videos zum IT-Willy 2019

Außerdem online sind die Vorträge der IT-Willy-Preisträger und des IT-Talks, als freie PDFs zum Nachvollziehen und Herunterladen:

© just 4 business GmbH